Toscana

Dabei ist die jeweilige Vegetation und die besondere Bodenbeschaffenheit jeder einzelnen Zone neben der sorgfältigen Arbeit im Weinberg und im Keller für das andersartige und spezielle Geschmackserlebnis der Weine entscheidend. Durch die entsprechende Kennzeichnung lässt sich der Wein seinem Anbaugebiet genau zuordnen. Dabei ist der Kern der Toscana, das Chianti Classico wohl das bekannteste Weinanbaugebiet der gesamten Region. Zwischen Florenz im Norden und Siena im Süden findet der Weinreisende eine Landschaft, die mit Weingärten, Wäldern, Zypressen, daneben schönen Villen und Schlössern bezaubert. Überall kann man die Köstlichkeiten der toscanischen Küche mit den passenden regionalen Weinen genießen. Daneben findet man ab von den großen geschichtsträchtigen Staädten auch in kleineren Städten wunderschöne Sehenswürdigkeiten aus alter Zeit.

Wer einmal die Toscana bereist hat, wird ihrem Charme erlegen sein.

In der Toscana schaut man wie in anderen italienischen Weinzonen auch auf eine Jahrtausend Jahre alte Weintradition zurück.  Man nimmt an, dass der Name Chianti von einem etruskischen Familiennamen abstammt.

 

Wohlschmeckende Rotweine aus der Toscana sind beispielsweise:

  • Chianti Montalbano DOCG 14 -Tenuta Cantagallo Le Fernete
  • Vino Nobile di Montepulciano DOCG 12/Fattoria Le Casalte
  • Il Mio Rotwein
  • Rosso di Toscana IGT12/Fattoria Le Casalte
  • Rosso di Montalcino DOC 14/Az. Agr. Canalicchio di Sopra Franco Pacenti
  • Brunello di Montalcino DOCG 08/Canalicchio Franco Pacenti